08.06.2018

Ziel verfehlt – sinkende Fertigstellungen bei Neubauten


Eigentlich sind sich alle einig: Aufgrund der aktuellen Situation am Berliner Wohnungsmarkt muss gebaut werden, um der hohen Nachfrage ausreichend Angebot gegenüberzustellen.

So hatte der Berliner Senat seinerzeit als Ziel ausgegeben, dass pro Jahr insgesamt 20.000 Wohnungen errichtet werden müssten. Damit solle die Deckungslücke zwischen Wohnungsuchenden und -anbietern geschlossen werden.

Nun liegen die neuesten Zahlen des Statistischen Landesamtes für 2017 vor: Danach wurden circa 15.600 Wohnungen neu gebaut, also 4.400 Wohnungen weniger als vom Senat angepeilt.

Pikant an dieser Zahl ist vor allem das Verhältnis bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften. Vorgesehen war der Neubau von 6.000 Wohnungen; tatsächlich errichtet wurden aber nur knapp 2.500!

Dagegen sollten die privaten Unternehmen 11.000 Wohnungen beisteuern. Tatsächlich hergestellt haben sie sogar 11.165!

Und wie sieht die Zukunft aus?

Im 1. Quartal 2018 wurden knapp ein Viertel weniger Baugenehmigungen erteilt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum …
 

22.05.2018

Es ist eingerüstet!


In unserem Modernisierungsvorhaben in Berlin-Spandau haben die Baumaßnahmen begonnen. Zunächst werden die Fassaden eingerüstet, und es wird in den Wohnungen mit den Abbrucharbeiten begonnen.

01.03.2018

Projekt Nr. 113 im Vertrieb


Seit kurzem sind wir mit unserem neuen Modernisierungsprojekt im Vertrieb: www.spandauer-burgwall.de. 

Insgesamt 52 Wohnungen stehen zum Verkauf; davon 44 im Bestand sowie acht weitere Wohnungen im neu zu errichtenden Dachgeschoss.

Der Abschluß der geplanten Modernisierungs- und Ausbauarbeiten ist für 2019 vorgesehen.

26.01.2018

Neujahrsempfang 2018 für WEG-Beiräte


Auch dieses Jahr erfreute sich unser traditioneller Neujahrsempfang für WEG-Beiräte großer Beliebtheit. Mehr als 200 Beiräte folgten unser Einladung und wurden im wahrsten Sinne des Wortes von unserem Gastredner verzaubert. René Chevalier versetzte die Gäste mit seinen Zauberkünsten und Tricks in Staunen und sorgte für viele Aha-Effekte und gute Laune.
 

17.01.2018

Berliner Immobilien- und Mietpreise steigen weiter


In ihrem aktuellen Bericht zum Häuser- und Wohnungsmarkt in Deutschland kommt die Deutsche Bank für Berlin zu einem deutlichen Ergebnis: In der Stadt wird nachwievor zu wenig gebaut, so dass die Kauf- und Mietpreise auch weiterhin steigen dürften.

In 2016 seien in Berlin mit 13.700 neu fertiggestellten Wohnungen lediglich 0,7% des Wohnungsbestandes erneuert worden. Gleichzeitig sei die Zahl der Einwohner von 2011 bis 2015 um 200.000 gestiegen und die Prognosen für die kommende Dekade gehe von einem weiteren Zuzug von ca. 250.000 Menschen aus.

Auch die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt sei weiter positiv: Das Beschäftigungswachstum habe 2016 bei 4% gelegen und seit 2009 - dem Beginn des aktuellen Immobilienzyklus - bei 30%.

Fasse man alle Daten zusammen, so spreche vieles für einen "Berliner Superzyklus, der weit über das Jahr 2020 andauern könnte."

30.11.2017

Frühzeitige Fertigstellung - Projekt Nr. 112


Der Zeit voraus:
Bereits vorfristig konnten wir unser Projekt in der Zimmerstraße 3/ Jägerstraße 5 im Sanierungsgebiet Wilhelmstadt von Berlin-Spandau erfolgreich abschließen. Der bestehende Baukörper wurde von uns modernisiert und instandgesetzt und das Dachgeschoss zu drei Wohneinheiten ausgebaut.

Ende letzten Jahres wurden alle Wohneinheiten verkauft.

In den vergangenen Tagen haben wir die Wohnungen an die Käufer übergeben dürfen und ab Januar beginnt die Vermietung.

10.11.2017

40 Jahre Anton Schmittlein Construction GmbH


Ein rundes Firmenjubiläum!
Da haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, das auch gebührend zu feiern. Bei einem ausgiebigen Frühstück auf der Dachterrasse des Reichstags konnten wir uns gemütlich stärken. Anschließend folgte eine kurze und sehr interessanten Führung in der Kuppel und auf die Kuppel des Gebäudes.
Dann war Köpfchen gefragt: In verschiedenen Gruppen unterteilt hatten wir eine Stunde Zeit, uns aus den verschlossenen Räumen der "Escape Rooms" herauszurätseln.
Zum Glück sind alle wieder freigekommen, so dass wir gemeinsam den Abend mit Essen, Musik und Tanz im Loretta am Wannsee ausklingen lassen konnten.
Runde Sache!

Unsere Website verwendet Cookies. Hiermit akzeptieren Sie das Setzen der Cookies und bestätigen die Datenschutzerklärung.